Neue Fahrzeuge in Dienst des Ortsvereins gestellt

tl_files/drk_theme/pics_inhalt/Allgemein/2017-06-22_Gruppenbild.jpg    

Am Abend des 22. Juni wurden ein neuer Rettungswagen, sowie ein Mehrzweckfahrzeug offiziell in Dienst des Ortsvereins Wittlich gestellt.

Der Rettungswagen wurde ausschließlich aus eigenen Mitteln finanziert. Dieser ist ausgestattet wie die Rettungswagen des Rettungsdienstes in Rheinland-Pfalz. Das Mehrzweckfahrzeug, welches durch die Firma Brunner Mobil aus Böblingen für den Ortsverein zur Verfügung gestellt wird, finanziert sich durch 42 Sponsoren aus der Region. Vornehmlich dient das Fahrzeug dem Roten Kreuz als Versorgungs- und Transport Fahrzeug für das Blutspende-Team, das Verpflegungs-Team und dem Jugendrotkreuz Wittlich.

tl_files/drk_theme/pics_inhalt/Allgemein/mzf_vorsitzende.jpg

Vorsitzender Roger Neis eröffnete mit einem Sekt-Empfang den Abend. Begrüßt wurden die Gäste der Firmen Elektro Oster, ABF-Bohrtechnik GmbH & Co. KG, Oster Datentechnik, Bu-Nga Kubny Traditionelle Thailändische Massage und Promedica Plus Trier, welche stellvertretend für die anderen Sponsoren an diesem Abend zur Feierstunde kommen konnten.
Des Weiteren waren der DRK-Kreisverband Bernkastel-Wittlich durch den Kreisbereitschaftsleiter Eric Schlöder und Geschäftsführer Carsten Berg vertreten, sowie Delegierte der DRK-Ortsvereine Manderscheid und Dierscheid.

Nach der Begrüßung folgte ein kurzer Rückblick zur Beschaffung der Fahrzeuge, sowie ein Ausblick. Ganz herzlichst bedankte sich Roger Neis bei allen Mitglieder des DRK-Ortsverein Wittlich für ihre bisherige Arbeit und den Firmen der Region für ihr Sponsoring. „Der Bitling“ aus Osann lieferte das Catering für dieses Event.

In anschließenden Gesprächen konnten dem ein oder anderen Sponsor das Vereinsleben nähergebracht oder die Funktionen der ausgestellten Fahrzeuge erklärt werden.

Weiterlesen …

Ehrungen bei der Wasserwacht

tl_files/drk_theme/pics_inhalt/Allgemein/Wasserwacht Ehrung.JPG

Seit 1996 sind Egon Erz und Rainer Keppeln bereits Betreuer und Trainer bei der DRK Wasserwacht. In Bernkastel-Wehlen geben sie Schwimmkurse und bilden Rettungsschwimmer aus. Mit Leib und Seele betreuen und trainieren Sie die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen in den zahlreich angebotenen Kursen - Vom Nichtschwimmer bis zum Rettungsschwimmer Gold.

Als Dankeschön und Anerkennung für Ihre ehrenamtliche Tätigkeit erhielten sie nun eine Auszeichnung. Übergeben wurde sie von Kreisgeschäftsführer Heinz-Werner Steffen und seinem Stellvertreter Carsten Berg.

Weiterlesen …

Sozial-Bündnis "AllianzProMenschlichkeit" ...

tl_files/drk_theme/pics_inhalt/Partner-Logos/Allianz_pro_Menschlichkeit_s.jpg... will Verbündeter aller Menschen in Not sein

Das vom Kreisverband Bernkastel-Wittlich im Deutschen Roten Kreuz ins Leben gerufene Sozial-Bündnis „Allianz Pro Menschlichkeit“ hat vergangenes Jahr einen unerwartet großen Zuspruch unter den Unternehmen der Region Eifel-Mosel-Hunsrück erfahren. Mehr als 100 Firmen und Selbstständige haben die Initiative mit Spenden oder Sachwerten gefördert.

Weiterlesen …

DRK- Hausnotruf: Mit Sicherheit ein gutes Gefühl

Ein Hausnotruf vom DRK sichert den Besitzern in den eigenen vier Wänden oder unterwegs Unabhängigkeit und Lebensqualität bis ins hohe Alter. Absolute Sicherheit per Knopfdruck, 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche. Wer ältere Menschen in der Familie hat, für den ist der Hausnotruf zugleich ein beruhigendes "Macht Euch keine Sorgen". Er nimmt Belastung und gibt Familie oder Freunden das sichere Gefühl, im Notfall die Verantwortung in den richtigen Händen zu wissen. Keiner soll sich Sorgen machen müssen. Und sollten Sie für die lieben Senioren mal ein sinnvolles Geschenk suchen, schenken Sie einen Hausnotruf vom Deutschen Roten Kreuz. Sie werden es Ihnen danken.   

Weiterlesen …

zurück vor

Tagespflege Fürstenhof: Geborgenheit und Zuwendung

Die beliebte DRK-Tagespflege im Fürstenhof Wittlich bietet ihren Gästen auch zu Beginn des neuen Jahres ein abwechslungsreiches Programm. Mit einem speziellen Mix an Geselligkeit, Unterhaltung, Sport und Pflege sollen die praktischen Fähigkeiten von Senioren - auch an Demenz erkrankte - gefördert und aktiviert werden, soziale Kontakte erhalten bleiben. Die DRK-Tagespflege ist Teil eines Versorgungssystems für altere Menschen, wenn die ambulante Pflege zu Hause nicht mehr ausreicht, aber eine stationäre Unterbringung im Wohnheim noch nicht notwendig ist. Zugleich sollen die Angehörigen entlastet werden.

Weiterlesen …